Endodidakt

Gründe für mein Engagement

Netzwerk Endometriose

„Tilia“ Gründerin und Leiterin

Ich engagiere mich seit langer Zeit für Frauen, die an Endometriose erkrankt sind – sowohl im Internet als auch im realen Leben. Wie es dazu kam, möchte ich nachfolgend kurz darstellen.

Ich erhielt die Diagnose Endometriose erst nach einem jahrelangen Leidensweg im Februar 2012. Bis der Befund mithilfe einer Bauchspiegelung erfolgte, musste ich mitunter starke Schmerzen ertragen. Doch auch nach der Diagnose war ich zunächst hilflos und hatte keinerlei Wissen über die Erkrankung.

Ich begann daher, selbst zu dem Thema zu recherchieren. Insbesondere das Internet war hierbei hilfreich. Es enthält nicht nur zahlreiche Informationen, sondern ermöglicht es auch, Gleichgesinnte und andere Betroffene zu finden.

Leider musste ich feststellen, dass nicht alle der im Netz vorhandenen Infos auch wirklich der Wahrheit entsprechen. Gerade deshalb ist es mir wichtig, fortlaufend Aufklärung zu betreiben.

Zudem ist es unbestritten förderlich, wenn sich Erkrankte untereinander austauschen und sich gegenseitig unterstützen können.

Ich betreibe daher nicht nur diese Internetseite, sondern bin auch Administratorin einer Endometriose-Facebook-Gruppe, wo Wissen und Informationen sehr gut zusammengetragen werden können.